in Technologie

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie wir bei MED-EL so zuverlässige Hörimplantate herstellen? Oder wie Knochenleitungsimplantate funktionieren? Oder wie Hörgeräte und Cochlea-Implantate zusammenarbeiten können?

Drei der ExpertInnen hinter unserer Technologie beantworten häufig gestellte Fragen zu unseren Hörsystemen. Hier sind ihre Antworten:

 

Martin Zimmerling, Head of Implant Development

Martin arbeitet seit mehr als 20 Jahren bei MED-EL. Er und sein Team von IngenieurInnen sind für all das zuständig, was sich im Inneren eines Cochlea-Implantats befindet. Dazu gehören auch Sicherheitskondensatoren. Noch nie gehört? Diese winzigen elektronischen Bauteile sind wesentliche Komponenten unseres Cochlea-Implantat-Designs und tragen zur Sicherheit und Zuverlässigkeit unserer Implantate bei. Wie? Martin weiß mehr dazu:

“Sicherheitskondensatoren nehmen knapp die Hälfte des Platzes im Cochlea-Implantat ein. Das hört sich nach viel an, wir sind aber überzeugt, dass Sicherheitskondensatoren diesen Platz wert sind!”

 

Christine Mühlöcker, Senior Product Manager

Als Produktmanagerin für unser BONEBRIDGE Implantat-Systemist Christine Expertin in Sachen Knochenleitung. Wer könnte daher besser den Unterschied zwischen verschiedenen Knochenleitungssystemen erklären?

Los geht’s, Christine:

“Knochenleitungsimplantate können aktiv oder passiv sein. Aktive Implantate erzeugen die Vibrationen selbst und geben sie direkt an den Knochen ab.”

 

Gemeinsam mit unseren Entwicklungsabteilungen, den Regulatory Affairs Teams und ChirurgInnen auf der ganzen Welt setzt Christine alles daran, die BONEBRIDGE immer noch weiter zu optimieren. Hier erklärt sie Interessantes zur Zuverlässigkeit und Zukunftstauglichkeit dieses innovativen Hörimplantat-Systems.

„Die BONEBRIDGE ist das weltweit erste und fortschrittlichste Knochenleitungsimplantat. Seit mehr als 10 Jahren bestätigen tausende Nutzer und etliche klinische Studien die Effizient der BONEBRIDGE.”

 

Jennifer Robinson, Senior Product Manager und Audiologin

Mit mehr als 25 Jahren audiologischer Erfahrung ist Jen eine absolute Expertin auf diesem Gebiet. Ein Thema, das ihr besonders am Herzen liegt, ist bimodales Hören. Bimodales Hören bedeutet, dass man auf einer Seite ein Cochlea-Implantat und auf der anderen Seite ein Hörgerät trägt.

Wie das mit MED-EL CIs funktioniert, erklärt Jen im folgenden Video:

„Je besser die zwei Hörhilfen aufeinander abgestimmt sind, desto leichter fällt dem Gehirn die Arbeit.”

 

Als Audiologin wird Jen auch oft gefragt, wie man Klänge direkt auf den Audioprozessor übertragen kann. Im folgenden Video erzählt sie mehr zu AudioStream, einer Batterieteilhülse, mit der direktes kabelloses Streaming zu Audioprozessoren der SONNET Serie möglich ist.

„Musik zu streamen ist mit AudioStream sehr einfach – egal, mit welcher App.”

 

Vielen Dank, Martin, Christine und Jen für die spannenden Einblicke!

 


Sie möchten mehr Einblicke in unsere Arbeit bei MED-EL bekommen? Finden Sie heraus, wie unsere Cochlea-Implantate hergestellt werden.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Martin Zimmerling den SYNCHRONY Magneten erfunden hat.

Treffen Sie einige der talentierten Frauen im MED-EL Headquarter.

 

Abonnieren Sie den MED-EL Blog und erhalten Sie stets die neuesten Gastbeiträge und Informationen zu MED-EL Hörlösungen!

Comments

comments

Weitere Artikel