in Gastartikel

„Beats of Cochlea“ ist ein jährlich stattfindendes internationales Musikfestival für Hörimplantat-Träger. Begabte Menschen jeden Alters kommen im Juli aus der ganzen Welt zusammen, um an diesem ganz besonderen Musikevent teilzunehmen. Bei den „Beats of Cochlea 2018“ waren es 20 Musiker aus der ganzen Welt, von denen zehn ein Hörimplantat von MED-EL trugen. Einen Teil der Woche verbrachten sie damit, sich für den großen Auftritt beim Galakonzert am Freitag zu qualifizieren. Gratulation an die sieben MED-EL-Hörimplantatträger, die zu den zehn Auserwählten gehörten, die bei dem Konzert auftreten durften!

Im Laufe der Woche nahmen die Musiker tagsüber an Workshops teil, improvisierten gemeinsam am Abend und nutzten die verbleibende freie Zeit zum Sightseeing in Warschau. Im Folgenden möchten wir Ihnen die charismatischen und talentierten MED-EL-Teilnehmer der „Beats of Cochlea 2018“ etwas genauer vorstellen.

 


 

Der 12-jährige Piotr Nowacki aus Polen ist ein begeisterter Sänger. Er trägt einen SAMBA-Audioprozessor und tritt am liebsten zusammen mit seinem kleinen Bruder auf!

„Mit meinem Auftritt möchte ich zeigen, dass wir alle gleich sind, dass Taube so singen und tanzen können wie gesunde Menschen auch. Ich möchte mit meinem Gesang das Leben schöner machen.

An diesem Festival gefällt mir am meisten, dass es Menschen mit Hörverlust und Implantaten zeigt, dass sie auch Musik machen, singen und die Musik genießen können. Mir selbst bietet die Musik eine Gelegenheit, mit Freunden Spaß zu haben. Außerdem entspannt sie mich.“

 


 

Laima Jakaite

Laima Jakaitė lebt in Island und spielt mit Hingabe Klavier. Sie verwendet RONDO und OPUS 2 mit ihren Cochleaimplantaten.

„Ich habe mein Gehör 2013 durch eine Krankheit verloren und 2014 ein Implantat bekommen. Schon kurz nach dem Erhalt des Implantats habe ich angefangen, als Klavierlehrerin zu arbeiten. Ich bin sehr froh, dass ich nach der schweren Zeit in meinem Leben, in der ich mein Gehör verloren habe, jetzt wieder Musik hören und machen kann. Musik bedeutet mir alles.“

 


 

Die begeisterte Pianistin Aruzhan Narashova ist eine schüchterne, aber unglaublich talentierte 12-Jährige aus Kasachstan.

„Musik ist meine Welt. Es geht mir richtig gut, wenn ich Musik mache – gerade so als würde ich fliegen.“

 


 

Die 10 Jahre alte Samira Yusupova aus Kasachstan spielt ebenfalls mit Hingabe Klavier und tanzt außerdem. Sie freut sich, dass sie dank des OPUS 2 so viele Facetten der Musik genießen kann.

„Wenn ich Klavier spiele, bin ich richtig glücklich. Die Musik hilft mir in der Therapie besser zu sprechen und zu hören.“


 

Mit seinen schnellen Fingern schlägt der zehnjährige Biektore Zhayshylyk jedes Publikum in seinen Bann, sobald er die ersten feurigen Akkorde auf seiner Laute anschlägt. Biektore ist aus Kasachstan und verwendet einen RONDO.

„Ich liebe die Musik, weil ich mit ihr ausdrücken kann, wie ich mich fühle. Ich spiele traurige Lieder, wenn ich traurig bin, und fröhliche, wenn es mir gut geht.“

 


 

Niraj Mehta, guitarist

Niraj Mehta, der ursprünglich aus Indien stammt und jetzt in London studiert, ist überzeugt, dass seine Eltern Stolz auf seine Leistung bei den „Beats of Cochlea“ wären. Niraj ist 23 Jahre alt und verwendet einen SAMBA zusammen mit einem BONEBRIDGE-Implantat.

„Vor zwei Jahren habe ich angefangen, Gitarre zu lernen. Auslöser war mein Vater und seine Leidenschaft für die Musik. Ich wollte mit ihm zusammensitzen und Musik machen.“

„Musik ist meine Leidenschaft. Und wenn etwas zur Leidenschaft wird, lernt man auch schneller. Die Musik gibt mir viel Energie, erzeugt positive Schwingungen und sorgt dafür, dass es mir gut geht. Außerdem hält sie meine Gedanken wach.“

 


 

Rebekah Stewart

Für ihre Teilnahme an den „Beats of Cochlea“ ist Rebekah Stewart zum ersten Mal in ihrem Leben nach Europa gereist. Zu sagen, sie sei aufgeregt gewesen, wäre glatte Untertreibung! Die aus Neuseeland stammende Rebekah ist 36 Jahre alt und verwendet einen SAMBA mit ihrem VIBRANT SOUNDBRIDGE-Implantat, um besser hören zu können und ihrer Leidenschaft für das Klavier nachzugehen.

„Schon als Kind habe ich davon geträumt, nach Polen zu kommen, denn mein Lieblingskomponist ist Chopin und der stammt von hier.“

„Die Musik habe ich von Anfang an geliebt, denn durch sie kann ich mich ausdrücken.“ Ich spiele, wenn ich fröhlich bin, und wenn ich traurig bin, spiele ich, um mich wieder aufzuheitern. Die Musik ist ein Teil dessen, was mich ausmacht, sie gehört einfach zu meinem Wesen.“

 


 

Man mag kaum glauben, dass Shiang-Tzu Huang erst neun Jahre alt ist, wenn man ihrem schnellen Klavierspiel zuschaut. Shiang-Tzu stammt aus Taiwan und verwendet einen OPUS 2-Audioprozessor mit Ihrem Cochleaimplantat.

„Hören zu können, ist wundervoll und die Nähe zur Musik ist so ziemlich das beste an meinem Cochleaimplantat. Der Klang eines Klaviers ist das schönste, was ich mit meinem Implantat hören kann und wenn ich groß bin, möchte ich Musiklehrerin werden.“


 

Der 69-jährige Thomas M. Haase aus Deutschland ist ein Naturtalent an einem sehr traditionellen bayrischen Zupfinstrument: der Zither. Thomas ist bilateraler Cochleaimplantat-Träger mit einem SONNET auf beiden Seiten.

„Beats of Cochlea ist eine fantastische Gelegenheit für Menschen mit einem CI, weil es so viele Leute ermutigt, nicht nur die Sprache, sondern auch Musik zu erlernen und zu beherrschen. Musik macht die Menschen fröhlich und frei. Deshalb ist das von MED-EL angebotene CI so wichtig.“

 


 

Die 19-jährige Zuzanna Moczydłowska spielt schon seit einigen Jahren Schlagzeug. Sie geht regelmäßig zu Live-Konzerten und improvisiert zu Hause mit Freunden. Zuzanna ist unilaterale Cochleaimplantat-Trägerin und hat einen SONNET.

„Ich liebe das Schlagzeug, weil ich mich daran abreagieren kann, wenn ich aufgewühlt bin oder mich über etwas aufrege. Musik ist meine Leidenschaft, und ich möchte später irgendetwas mit Musik machen.“

 

Abonnieren Sie den MED-EL-Blog, und Sie erhalten jede Woche die neuesten Beiträge über Hörimplantat-Benutzer direkt in Ihrem Posteingang.

Comments

Recent Posts