in Gastartikel

Dürfen wir vorstellen: Silvia, Mitarbeiterin in der MED-EL Zentrale in Innsbruck. Silvia arbeitet in unserer Produktion und stellt SONNET und SONNET 2 Audioprozessoren her. Doch auch in ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit dem Thema Hörimplantat: Silvia häkelt SONNET Prozessoren. Wie die Idee dazu entstanden ist und wie auch Sie Ihren persönlichen gehäkelten Audioprozessor machen können, erzählt Silvia im heutigen Gastartikel:

Ein Cochlea-Implantat ist etwas Großartiges! Ich selbst bin zwar keine Nutzerin, aber mein Blick in die Zukunft ist, was das Hören angeht, mit Sicherheit kein ängstlicher: Ob ich vielleicht eines Tages Mutter eines gehörlosen Kindes sein werde oder ob mir ein Unfall oder das Alter irgendwann das Hören nehmen werden – was die Zukunft bringt, weiß ich nicht. Was ich aber weiß, ist, dass mir mit einem Cochlea-Implantat geholfen werden könnte.

Wenn Kinder taub geboren werden, erhalten sie oft Hilfe, noch bevor sie sich dessen überhaupt bewusst sind. Sie wachsen mit einem Cochlea-Implantat auf, verbinden das Hörerlebnis mit ihrem Prozessor und entwickeln dadurch eine besondere Beziehung zu diesem Stück Technik, das sie tagtäglich begleitet. Sie können den Audioprozessor ihres Implantat-Systems in ihrer Lieblingsfarbe verwenden und nach Lust und Laune mit Stickern und Folien bekleben oder sich ein lustiges Cover dazu aussuchen.

Eine Idee war geboren

Seit Ende 2018 bin ich Mitglied der MED-EL Familie in der Zentrale in Innsbruck. Ich habe hier nicht nur gelernt, wie man Audioprozessoren fertigt, über eine Arbeitskollegin habe ich auch Einblicke in den Alltag eines Kindes mit Hörimplantat erhalten. Ich hatte stets dieses Bild eines kleinen Mädchens mit Prozessor am Ohr vor Augen, das eine Puppe im Arm trägt. Wäre das Kind mit einem Geburtsmal zur Welt gekommen, wäre es einfach gewesen, die Puppe durch einen Stift zum Spiegelbild des Kindes werden zu lassen.

MED-EL Mitarbeiterin Silvia

Die Frage, die ich mir daher stellte, war eine denkbar einfache: Wie kann ich eine Puppe mit einem Audioprozessor ausstatten? Aber nicht jedes Kind spielt gerne mit Puppen und überhaupt, wäre es nicht besser, die Eltern, Onkel, Tanten, Großeltern, Freunde mit einem eigenen Prozessor auszustatten?

Das Ergebnis meiner Überlegungen war ganz klar: Ich musste etwas unternehmen. Mir musste etwas einfallen, was jeder nachmachen konnte, ob Erwachsener oder Kind. Mit Materialien, für die man nicht zuerst den halben Baumarkt durchstöbern und sich eine Heimwerkstatt anschaffen muss.

Dabei war die Lösung ganz einfach. Über eine Freundin war mir Amigurumi ein Begriff, die Kunst, beliebige Objekte in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen zu häkeln. Also packte ich mir ein Knäuel Wolle und eine Häkelnadel und geboren war mein eigener Prozessor!

Hier finden Sie die Häkelanleitung für Ihren SONNET zum Download! 

Viel Spaß und Erfolg beim Häkeln! Ob für eine Puppe, ein Stofftier oder als kleines Geschenk für Familie und Freunde – wir würden gerne Ihre gehäkelten SONNET Audioprozessoren sehen. Teilen Sie doch ein Foto Ihres Kunstwerks auf Facebook mit uns!

Abonnieren Sie den Blog von MED-EL, und Sie erhalten die neuesten Gastbeiträge, Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks von MED-EL direkt in Ihrem Postfach.

Comments

Weitere Artikel