in Technologie

Sind auch Sie auf der Suche nach Möglichkeiten, die Musikwahrnehmung mit Ihrem Hörimplantat zu verbessern? Ganz gleich, ob Sie Ihr Implantat erst kürzlich oder schon vor längerer Zeit erhalten haben, die folgenden Musiktrainings-Apps werden Ihnen sicher weiterhelfen. Als CI-Trägerin, Musikerin und Musikwissenschaftlerin bei MED-EL kann Johanna bei der Empfehlung der folgenden tollen Tipps auf ganz persönliche Erfahrungen zurückgreifen.


 

Hallo! Mein Name ist Johanna und ich bin als Musikwissenschaftlerin bei MED-EL angestellt. Aber ich bin nicht nur Musikwissenschaftlerin und Sängerin, sondern trage auch selbst seit mehr als 9 Jahren ein Cochleaimplantat.

In einem früheren Beitrag haben wir berichtet, wie Mary Beth, die beidseitig ein Cochleaimplantat trägt, das Musikhören mit Ihren Implantaten wieder in vollen Zügen genießen kann. In den letzten 6 Jahren habe ich mit zahlreichen Menschen wie Mary Beth gearbeitet und mithilfe einer ganzen Reihe von Therapietechniken wie Musiktrainings-Apps dafür gesorgt, dass sie Musik nicht nur besser hören, sondern auch wieder selbst machen können. Ich möchte Ihnen heute ein paar dieser fantastischen Apps vorstellen, die schon so vielen Menschen geholfen haben!

Die Tonhöhe ist auf jeden Fall ein wesentlicher Bestandteil der Musikwahrnehmung, der speziell trainiert werden muss. Wenn Sie über Restgehör verfügen und eine Hörhilfe verwenden, kommt es darauf an, Ihr CI zu isolieren und nur diese Seite zu trainieren. Damit erzielen Sie die besten Ergebnisse. Erreichen können Sie dies durch den direkten Anschluss eines Assistive Listening-Geräts.

 

1: Auralia

Vermittelte Schlüsselfertigkeit: Unterscheidung von Tonhöhen und Erkennen von Intervallen

Auralia von Rising Software bietet eine Reihe von Apps an, die sich auf verschiedene Aspekte der Musik konzentrieren.

Für den Einstieg sind vor allem zwei davon besonders empfehlenswert:

  • Tonhöhenvergleich
    • Für Einsteiger geeignet, um die Grundlagen der Tonhöhenwahrnehmung zu erlernen
    • Vergleich von zwei Tonhöhen
    • Melodischer Tonhöhenvergleich
    • Mitlesen in den Noten
  • Erkennen von Intervallen
    • Tonintervalle rein mit dem Gehör erkennen lernen
    • Intervalle bis zu zwei Oktaven
    • Multiple Choice, Antwort auf dem Klavier oder einer Gitarre
    • Melodisch-harmonische Intervalle

Auch die folgenden Auralia-Programme könnten für Sie nützlich sein:

  • Akkorde erkennen
  • Singen von Intervallen
  • Tonleitern
  • Jazz-Akkorde
  • Jazz-Tonleitern

 

2: Lyrics Training

Vermittelte Schlüsselfertigkeit: Erkennen von Wörtern

Haben Sie Probleme damit, Songtexte zu verstehen? Mit Lyrics Training können Sie das Erkennen von Wörtern anhand Ihrer Lieblingssongs üben. Mit dieser App suchen Sie zunächst nach Ihrem Lieblingssong, wählen eine bestimmte Hörstufe aus und werden dann aufgefordert, die Lücken auszufüllen. Nehmen Sie sich nicht gleich zu viel vor! Beginnen Sie ganz langsam, und steigern Sie sich dann allmählich.

 

3: Touch Pianist

Vermittelte Schlüsselfertigkeit: Rhythmus

Sind Sie ein Fan von klassischer Klaviermusik? Wenn Sie je davon geträumt haben, Chopin oder Beethoven zu spielen, dann werden Sie mit Touch Pianist sicherlich viel Spaß haben. Die Musik wird in Blasen dargestellt, welche Sie einfach berühren müssen, damit der Ton erklingt. Sie trainieren dabei auf spielerische Weise Ihr Rhythmusgefühl durch Imitieren. Auch die bildliche Darstellung von Konturen und Akkorden hilft dabei, komplexe Musikstücke zu strukturieren. Die Mondscheinsonate ist kostenlos.

 

4: Clapping Music

Vermittelte Schlüsselfertigkeit: Synchronisierung von Rhythmus

ClappingMusic von London Sinfonietta und Touchpress ist eine kostenlose App für iPhone und iPad, die auf dem von Steve Reich 1972 geschriebenen Stück „Clapping Music“ basiert. Die zugrunde liegende Idee, dass zwei Musiker einen einfachen Rhythmus gemeinsam klatschen, wird in der App zu einem Wettkampf zwischen dem Benutzer selbst und der Software als dem perfekten Rhythmusgeber. Sie trainieren Ihr Rhythmusgefühl, indem Sie auf den Bildschirm tippen und dabei jeweils das am Bildschirm aufleuchtende Muster nachbilden. Beginnen Sie an Ihrem Rhythmusgefühl zu arbeiten. Aber seien Sie gewarnt: Diese App hat Suchtpotenzial.

 

5: Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Möchten Sie noch weitere Musik-Apps ausprobieren? Der Markt ist voll davon, daher sollten Sie sich mit anderen Implantatträgern im HearPeers-Forum unterhalten, um herauszufinden, welche am beliebtesten sind. Hier noch einige Beispiele für ein paar großartige kostenlose Musik-Apps:

  • Relative Pitch
  • Ear Trainer

 

Zusätzliche Tipps

Auch wenn Apps Ihnen helfen, Ihre Hörfähigkeit zu steigern, sollten Sie die zahllosen anderen Therapieübungen nicht vernachlässigen. Ich würde Ihnen empfehlen, etwa 3-5 Mal pro Woche und 15 Minuten pro Sitzung mit diesen Apps zu üben.

Ansonsten gelten auch nach wie vor die folgenden Punkte, die Sie gerade zu Beginn Ihrer Musiktherapie immer im Auge behalten sollten.

  • Hören Sie aktiv Musik
  • Bleiben Sie am Ball (auch wenn es manchmal schauerlich klingt)
  • Hören Sie unterschiedliche Arten von Musik
  • Konzentrieren Sie sich auf einzelne Elemente (Rhythmus, Songtext, einzelne Instrumente etc.)
  • Sprechen Sie mit Freunden/Familie über Ihre Musikerfahrung
  • Gehen Sie zu Live-Musikveranstaltungen

 

Danke, Johanna!

Haben Sie Musik-Apps ausprobiert, die Sie hilfreich fanden? Bei Tausenden von verfügbaren Apps kann man schließlich leicht den Überblick verlieren. Dann teilen Sie uns und unseren Lesern mit, was Ihnen geholfen hat!

Hat Ihnen dieser Beitrag zu Musiktraining-Apps für Implantatträger gefallen? Abonnieren Sie den Blog von MED-EL, und Sie erhalten jede Woche die neuesten Tipps für die Therapie direkt in Ihrem Postfach.

Comments

Weitere Artikel