in Für Eltern, Tipps & Tricks

Ihr Kind hat also sein Cochleaimplantat (CI)erhalten und mit der Entwicklung seiner Hörfähigkeit begonnen. Was können Sie nach Einsetzen dieses Lernprozesses tun, um ihm dabei zu helfen? In diesem Post möchten wir Ihnen ein paar Spiele vorstellen, die Sie mit einem Kind, das seit etwa einem Jahr ein Cochleaimplantat trägt, spielen können.

Beginnen Sie vor allem mit einfachen Dingen und konzentrieren Sie sich auf einige wenige bedeutungsvolle Klänge.

Die folgenden Spiele sind bewusst einfach gehalten. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, mit Ihrem Kind ein paar wenige Klänge und bedeutungsvolle Wörter auszutauschen.

Das Kartonspiel

Hierfür brauchen Sie eine Handvoll Pappkartons unterschiedlicher Größe sowie ein paar zusätzliche Spielzeuge wie Bälle oder Bauklötze.

Ineinanderstellen und Auseinandernehmen

  • Stellen Sie alle Kartons ineinander und stellen Sie sie vor Ihr Kind hin.
  • Zeigen Sie ihm den größten Karton und lassen Sie es hineinschauen. Sagen Sie währenddessen zu ihm: „Schau mal, mehr Kartons!“
  • Schließen Sie den Karton dann wieder. Ermutigen Sie Ihr Kind, erneut hineinzuschauen, indem Sie sagen: „Schau mal hinein, schau! Mehr Kartons!“
  • Lassen Sie das Kind alle Kartons herausnehmen und helfen Sie ihm ruhig, wenn es dabei Probleme hat. Sie können die Kartons beim Herausnehmen zählen: „ein Karton, zwei Kartons, drei Kartons. Uuii! Schau mal, so viele Kartons!“ und so weiter.

Turmbauen

  • Nachdem Ihr Kind alle Kartons herausgeholt hat, beginnen Sie mit der Größe der Kartons zu spielen. Sagen Sie zum Beispiel: „Schau, das ist ein großer Karton!“ und zeigen Sie ihm dabei den größten Karton.
  • Fahren Sie in dieser Art und Weise in absteigender Größe mit den übrigen Kartons fort.
  • Wenn Ihr Kind Ihnen ein paar Kartons gebracht hat, beginnen Sie, diese aufeinander zu stapeln. Ermutigen Sie Ihr Kind mitzumachen, indem Sie seinen Namen rufen, um seine Aufmerksamkeit zu wecken. Sprechen Sie dann über das Stapeln der Kartons, während Sie zusammen den Turm bauen.

Kuckuck in der Box

  • Dieses Spiel funktioniert wie das Kuckuck-Spielen, nur eben mit Kartons. Nehmen Sie ein paar Kartons und einige der oben genanten Bälle oder Bauklötze zur Hand.
  • Zeigen Sie Ihrem Kind die Bälle und Bauklötze und legen Sie sie dann in einen oder zwei der Kartons.
  • Fragen Sie Ihr Kind: „Wo ist der Ball? Kannst du den Ball sehen?“ Und warten Sie, ob es den richtigen Karton mit dem Ball darin auswählt.
  • Wenn Ja, nehmen Sie den Ball heraus und sagen: „Ja! Das ist ein Ball!“
  • Sie können den Ball auch rollen oder werfen. Sagen Sie zu Ihrem Kind: „Lass uns den Ball rollen“ oder „Lass uns den Ball werfen“ und rollen oder werfen Sie den Ball dann gemeinsam.

Das Puppenspiel

Bei etwas älteren Kinden ab etwa 4 Jahren bietet das Spielen mit Puppen eine gute Möglichkeit, weitere Konzepte einzuführen.

Nehmen Sie eine Puppe, einige schmutzige und saubere Puppenkleider sowie einen Karton voller Waschutensilien zur Hand: einen Behälter mit Wasser, einen Becher, eine Schüssel, Seife und ein Handtuch.

  • Ziehen Sie der Puppe dreckige Kleider an und verstecken Sie sie in einer Ecke oder hinter dem Karton. Holen Sie die Puppe dann wieder hervor, so dass Ihr Kind sie sehen kann: „Kuckuck!“
  • Geben Sie Ihrem Kind die Puppe und lassen Sie es damit spielen.
  • Schauen Sie sich dann die Puppe an und riechen Sie daran. Verwenden Sie Gesten wie Naserümpfen und sagen Sie: „Iihh! Sie ist schmutzig!“
  • Lassen Sie Ihr Kind dann in den Karton schauen und die Waschutensilien herausholen. Geben Sie jedem Teil einen Namen: „Hier ist das Wasser, hier die Puppenwanne, die Seife zum Waschen“ und so weiter.
  • Ziehen Sie der Puppe ein Kleidungsstück aus und lassen Sie Ihr Kind den Rest ausziehen. Benennen Sie währenddessen jedes einzelne Kleidungsstück: „Hemd, Hose, Schuhe, Socken…“
  • Nehmen Sie Seife und Wasser zur Hand und beginnen Sie, die Puppe zu waschen. Dann überlassen Sie die Puppe Ihrem Kind und lassen es den Vorgang zu Ende führen.
  • Wenn die Puppe sauber und trocken ist, können Sie beim Anziehen der sauberen Kleider helfen. Und wieder können Sie die Namen der Kleidungsstücke üben. Fragen Sie Ihr Kind: „Wo ist das Hemd?“ und lassen Sie es das Hemd in die Hand nehmen und immer so weiter, bis die Puppe vollständig angezogen ist.
  • Denken Sie immer daran, mit Worten zu beschreiben, was Sie gerade tun. Für Ihr Kind ist es wichtig, Sie sprechen zu hören, damit es ein Hörverständnis entwickeln kann.

 

Beim Verfassen dieses Beitrags wurden wir von Julie Kosaner, einer Spezialistin in der pediatrischen Therapie, unterstützt.

 

Welche Spiele spielen Sie mit Ihrem Kind, das ein Cochleaimplantat trägt? Erzählen Sie uns davon im Kommentarfeld unten und Sie erhalten für Ihr Lieblingsspiel ein kostenloses Exemplar von Mellie, dem MED-ELefanten!

 

 

Comments

Weitere Artikel