in Für Eltern, Für Erwachsene, Tipps & Tricks

Der Dezember ist bald da, und es liegt etwas in der Luft! Es gibt viele Gründe, weshalb Menschen mit ihrem Cochleaimplantat (CI) so glücklich sind. Ein paar MED-EL-Träger erzählen, warum:

  • „Ich bin so glücklich, dass ich meine Freunde hören und mit ihnen reden kann. Ich höre sehr gern Musik, vor allem beim Tanzen. Ich bin so dankbar für eine CIs!“ (R.S.)
  • „Ich war so glücklich, als ich zum ersten Mal per Ultrasound den Herzschlag meiner Enkelin hören konnte, und ich unterhalte mich sehr gern mit Fremden, wenn ich so unterwegs bin.“ (K.R.)
  • Ich bin so glücklich, dass meine Tochter jetzt hörend durchs Leben geht und mit ihren CIs in jeder Situation dazugehört. Ich freue mich, dass die CIs ihr die Möglichkeit geben, jede Chance bedingungslos zu ergreifen.“ (N.S.)

 

Dann ist es jetzt auch an der Zeit, Ihrem MED-EL Audioprozessor, der Ihnen dieses fröhliche Miteinander ermöglicht, etwas Gutes zu tun! Wir haben dazu ein paar einfache Tipps für Sie zusammengestellt.

  1. Tragen Sie Ihren MED-EL Audioprozessor, wann immer Sie wach sind. Damit empfängt Ihr Gehirn ständig Laute und lernt Sprach- und Umgebungslaute zu unterscheiden und entsprechend darauf zu reagieren. Eventuell brauchen Sie einen Huggy oder einen längeren Ohrbügel, um Ihr Kind zum häufigeren Tragen zu ermuntern.
  1. Wechseln Sie die Batterien Ihres MED-EL RONDO- oder SONNET-Audioprozessors, sobald sie schwächer werden. Wenn Sie nicht wissen, wie das geht, lassen Sie es sich von Ihrem Audiologen zeigen. Kinder mit Hörimplantat können ab einem Alter von 5 Jahren gezeigt bekommen, wie das geht, denn es ist wichtig, dass sie den Wechseln allein bewerkstelligen können.
  1. Legen Sie Ihren MED-EL Audioprozessor jeden Abend in die UV-Trockenbox, um ihm wie vom Audiologen empfohlen die bestmögliche Pflege zukommen zu lassen. Vor allem, wenn Sie in einer heißen und feuchten Region leben, muss er unter Umständen mehrere Stunden dort liegen. Die beste Gelegenheit dazu besteht, wenn Ihr Kind schlafen geht. Eventuell möchte es aber seinen Audioprozessor dann anbehalten, weil es hören möchte, welche Geräusche der Rest der Familie macht, wenn sie schlafen gehen. Diese Erfahrung sollten Sie Ihrem Kind nicht nehmen – es ist wunderbar, wenn ihm das Hören so wichtig ist! Warten Sie, bis es schläft, und nehmen Sie das Gerät dann ab.
  1. Versuchen Sie, Feuchtigkeit vom Prozessor fernzuhalten. Nutzen Sie beim Baden, aber auch beim Schwimmen am Strand oder im Pool MED-EL WaterWear für SONNET, OPUS 2 oder RONDO.Sollte der MED-EL Audioprozessor trotzdem einmal nass werden, reiben Sie ihn sofort trocken und legen ihn schnellstmöglich in die UV-Trockenbox. Wenden Sie sich sofort an Ihren Audiologen, wenn Sie nach einer ungewollten nassen Dusche irgendwelche Veränderungen am Klangsignal feststellen.
  1. Wechseln Sie regelmäßig die Mikrofonabdeckungen am MED-EL Audioprozessor, damit kein Schmutz die Mikrofon- und Klangqualität beeinträchtigen kann.Wir empfehlen, alle 3 Monate zu wechseln. Lassen Sie sich die Vorgehensweise von Ihrem Audiologen zeigen, und bestellen Sie neue Mikrofonabdeckungen bei Ihrem MED-EL-Vertreter vor Ort.
  1. Halten Sie Kabel und Batterien in einem guten Zustand. Wenn Sie den Prozessor gerade nicht nutzen und er nicht in der UV-Trockenbox liegt, legen Sie in flach hin und schalten Sie ihn aus.Bewahren Sie ihn an einem sicheren und für Kinder schwer zugänglichen Ort auf.
  1. Gehen Sie mit dem Gerät sorgsam um. Der hinter dem Ohr getragene Audioprozessor sollte möglichst nicht am Kabel vom Ohr abgezogen werden.Nehmen Sie ihn stets vorsichtig ab, und trennen Sie dann das Kabel von Hand.
  1. Ihr Prozessor ist wertvoll, daher möchten Sie sicher nicht riskieren, ihn beim Sport, ruppigen Spielen oder an belebten Orten zu verlieren.Sichern Sie ihn zusätzlich mit einer Haarspange, einem Kleiderclip oder dem Sport-Stirnband für RONDO.
  2. Teilen Sie Ihre Freude mit anderen, und treten Sie dem HearPeers-Forum bei, um Ihre persönlichen Tipps für den MED-EL Audioprozessor und Ihre Erfahrungen mit dem Hörimplantat an andere weiterzugeben.Oder schreiben Sie einen Kommentar in das Feld unten!

Comments

Weitere Artikel