in Für Erwachsene, Tipps & Tricks

Auf Ihrem Weg zum neuen Hören werden Familie, Freunde, Kollegen und andere Menschen wahrscheinlich immer wieder neugierig sein, was das coole Stück Technologie auf Ihrem Kopf – Ihr Implantat-System – eigentlich genau ist. Die meisten Menschen begegnen unbekannter Technologie mit Neugier und möchten gerne mehr darüber erfahren. Je nachdem, wie Sie persönlich mit Ihrem Hörverlust umgehen, kann das eine gute Gelegenheit sein, um über Ihr Implantat zu sprechen, zu erklären, wie es funktioniert und wie es Ihre Lebensqualität verbessern kann. In diesem Beitrag sehen wir uns ein paar Fragen an, die häufig gestellt werden, und liefern ein Vorschläge, wie Sie auf diese kniffligen Fragen reagieren können.

 

Die eigene Höridentität verstehen

Unabhängig vom Alter ist es wichtig, Ihren Hörverlust als Teil Ihrer Identität zu akzeptieren. Das Verständnis und die Akzeptanz der eigenen Höridentität kann Ihnen dabei helfen, selbstbewusst zu erklären, was ein Hörimplantat-System ist und wie es Ihnen hilft. Das kann besonders in herausfordernden sozialen Situationen hilfreich sein und beispielsweise Mobbing von Kindern und Jugendlichen entgegenwirken.

Wir ermuntern die Eltern von Kindern, die gerade ein Hörimplantat bekommen haben, ein sogenanntes Erfahrungsbuch anzulegen. Dieses bietet ein tollen Rahmen, um den Hörverlust, die Operation selbst und das beteiligte Team an Hörspezialisten zu beschreiben. Mithilfe dieses Buches kann Ihr Kind mit Verwandten und Freunden üben, über seinen Hörverlust zu sprechen. Auf diese Art und Weise ist Ihr Kind vorbereitet, wenn es in die Schule kommt, und kann mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern selbstbewusst über das Hörimplantat und den Audioprozessor sprechen.

 

 

Häufige Fragen und Tipps, wie Sie darauf antworten können

 

Wie klingt so ein Hörimplantat?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Jeder Nutzer macht andere Hörerfahrungen. Es gibt Websites, die Simulationen anbieten. Manche dieser Hörbeispiele klingen metallisch und dünn, andere bieten einen musikalischer wirkenden, volleren Klang. Menschen, die Ihr Implantat bereits als Kind erhalten haben, sind klarerweise nur mit dieser Art des Hörens vertraut und können Ihren Höreindruck nicht mit jenem von normal hörenden Personen vergleichen. Wenn Sie nach einem Hörverlust später im Leben ein Implantat erhalten haben, können Sie die Höreindrücke vielleicht besser vergleichen. Doch egal, seit wann Sie ein Implantat haben und wie es für Sie klingt: Sprechen Sie offen und ehrlich über Ihre Eindrücke – schließlich wollen Familie und Freunde mehr über Ihre individuelle Hörerfahrung wissen.

 

Wirst du das Hörimplantat für immer brauchen?

Kurz gesagt: Ja. Ein Hörimplantat „heilt“ oder „repariert“ das Gehör nicht, sondern überwindet Hörverlust z. B. durch direkte Stimuation von Nervenfasern in der Hörschnecke im Innenohr. Um hören zu können, muss der Audioprozessor des Implantat-Systems also getragen werden.

 

Warum kannst du in lauter Umgebung nicht so gut hören?

Ein Hörimplantat-Audioprozessor erkennt den Unterschied zwischen Stimmen und anderen Geräuschen und erleichtert es so, Stimmen zu hören und Sprache zu verstehen. Wenn Sie sich allerdings an einem Ort befinden, an dem viele Menschen gleichzeitig sprechen, wird es schwieriger, aus den Stimmen die gewünschte Stimme herauszuhören, da der Audioprozessor nicht weiß, welche Stimme er gezielt verstärken soll. Gemeinsames Training mit Ihrem Reha-Spezialisten kann Ihnen dabei helfen, Strategien für besseres Hören in lauten Umgebungen zu erlernen.

 

Kannst du mit dem Flugzeug fliegen?

Ja! Es kann hilfreich sein, die Identifikationskarte mitzubringen, um das Team beim Sicherheitscheck am Flughafen zu informieren, sollten Sie den Metalldetektor auslösen. Sie können den Audioprozessor entweder abnehmen oder tragen, während Sie durch den Detektor gehen – während dieses Vorgangs sollten keinerlei Beschwerden auftreten. Hier finden Sie mehr Informationen zum Reisen mit CI.

 

Kannst du ein MRT machen lassen?

Besonders für Menschen mit Hörimplantat ist MRT-Sicherheit ein wichtiges Thema, da jedes Implantat einen Magneten enthält und dieser von einem MRT-Scan beeinflusst werden könnte. Fast jeder Mensch benötigt mindestens einmal im Laufe des Lebens ein MRT. Familie und Freunde fragen sich daher vielleicht, ob eine solche Untersuchung mit einem Hörimplantat sicher möglich ist. Sämtliche MED-EL Implantate der letzten 20 Jahren wurden so entwickelt, dass sie sichere und beschwerdefreie MRT-Untersuchungen ermöglichen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unserer Website.

 

Funktioniert das Implantat sofort?

Ein Hörimplantat ist nicht wie eine Brille, die man aufsetzt und sofort eine Verbesserung bemerkt. Das Hörimplantat sorgt für eine direkte Stimulation des Hörnervs und es dauert üblicherweise eine Weile, bis sich das Gehirn an diese neue Art der Stimulation gewöhnt hat. Regelmäßiges Training und Durchhaltevermögen sind sehr wichtig, wenn es darum geht, gute Ergebnisse mit Ihrem Implantat zu erzielen. Dranbleiben lohnt sich also!

 

 

Hat Ihr Kind einen Hörverlust? Mehr Informationen und Tipps und Tricks finden Sie hier!

 

Abonnieren Sie auch den MED-EL Blog und erhalten Sie die neuesten Tipps und Tricks direkt in Ihr Postfach!

 

Dieser Post wurde von Trudy Smith, Reha-Spezialistin bei MED-EL, verfasst.

Referenzen:

Eriks-Brophy, A., Durieux-Smith, A., Olds, J., Fitzpatrick, E., Duqette, C. and Whittingham, J. (2007) Facilitators and Barriers to the integration of orally educated children and youth with hearing loss into their families and communities. The Volta Review, V 107 (1), pp5-36.

Comments

Weitere Artikel