in Für Erwachsene, Tipps & Tricks

Wenn Sie einseitigen Hörverlust haben und ein Cochlea-Implantat (CI) nutzen, sind Sie vielleicht auf der Suche nach Tipps, wie Sie Ihr Gehör trainieren können. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen Aktivitäten, um das Hören mit CI zu üben und Ihr Sprachverständnis bei Hintergrundlärm zu verbessern.

Ob am Arbeitsplatz, im Restaurant oder dem Supermarkt: Wir verbringen viel unserer Zeit in lauten Umgebungen. An kaum einem Ort ist es wirklich still. In einer Geräuschkulisse kommunizieren zu können, ist wichtig für unseren Alltag. Das Sprachverstehen wird bei Auftreten von Hintergrundlärm unterstützt, wenn das Gehirn Sprachinformationen von beiden Seiten erhält – im Fall von Personen mit einseitigem Hörverlust sowohl vom hörenden Ohr als auch vom Cochlea-Implantat auf der anderen Seite.

Damit das Gehirn Sprache bei Hintergrundlärm versteht, muss es die Signale interpretieren, die von beiden Seiten kommen, und sich entweder auf das stärkere Signal (das mit weniger Störgeräuschen oder einer klareren Botschaft) konzentrieren oder Informationen von beiden Seiten integrieren, um die Lücken in der Botschaft zu füllen. Der erste Schritt, um Ihr Hören bei Hintergrundlärm zu verbessern, ist Hörtraining nur mit Ihrem Cochlea-Implantat und in einer ruhigen Hörumgebung.

 

Tipps für das Hörtraining bei einseitiger Taubheit

Höraktivitäten, die nur auf die CI-Seite abzielen, sind mitunter schwer durchzuführen, wenn das andere Ohr noch gut funktioniert. Reha-ExpertInnen empfehlen daher die sogenannte „Freifeldtechnik“ oder die Nutzung des direkten Audioeingangs.

  • Bei der Freifeldtechnik wird das normal hörende Ohr während der Übung mit einem Ohrstöpsel, einem Ohrpassstück oder einem Kopfhörer verschlossen, sodass das CI das stärkere Hörsignal empfängt (auch in diesem Zustand kann das normal hörende Ohr immer noch gewisse Hörimformationen erhalten). Ein Freund oder Familienmitglied kann bei dieser Technik die gesprochenen Informationen für Ihre Höraktivitäten liefern.
  • Direkter Audioeingang bedeutet, dass die gesprochene Sprache von einem Gerät (z.B. Smartphone, Tablet oder Computer) direkt auf Ihren CI Audioprozessor übertragen wird, entweder mithilfe eines Kabels oder auch kabellos. Für eine stabile Übertragung wird die Verwendung eines Kabels empfohlen. Entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrer Audiologin oder Ihrem Audiologen, was für ein Programm Sie dazu am besten verwenden.

 

Wie kann ich das Hören mit meinem CI verbessern?

  • Hier im MED-EL Blog finden Sie zahlreiche Beiträge mit Aktivitäten für das Cochlea-Implantat-Hörtraining. All diese Übungen und Materialien sind für Menschen mit einseitiger Taubheit und Cochlea-Implantat geeignet. Verwenden Sie die oben beschrieben Freifeldtechnik. Bitten Sie Freunde oder ein Familienmitglied Ihnen die Anweisungen und Beispielsätze vorzulesen. Blockieren Sie Ihr normal hörendes Ohr, um gezielt Ihre CI-Seite zu trainieren.
  • Nutzen Sie den direkten Audioeingang Ihres CI-Systems, um Hörbücher und Podcasts zu hören. Beginnen Sie am besten mit Geschichten oder Themen, die Ihnen schon vertraut sind. Wählen Sie Hörbücher aus, bei denen Sie im gedruckten Buch mitlesen können, und suchen Sie sich Podcasts, für die Transkripte zum Mitlesen verfügbar sind.

 

Wie kann ich mein Sprachverständnis bei Hintergrundlärm verbessern?

Sobald Sie mit dem Cochlea-Implantat allein längere Anweisungen verstehen und einfachen Gesprächen folgen können, können Sie schrittweise Hintergrundgeräusche in Ihre Hörübungen einbringen.

  • Beginnen Sie mit Rauschen oder Orchestermusik (ohne Sprache) bei niedriger Lautstärke im Hintergrund, während Sie die Höraktivitäten unter Nutzung beider Ohren durcharbeiten. Wenn das zu einfach ist, können Sie die Hintergrundgeräusche auch über den direkten Audioeingang abspielen.
  • Nicht vergessen: Hintergrundlärm erschwert das Hören, daher müssen Sie vermutlich wieder mit einfacheren Übungen beginnen.
  • Wenn das gut funktioniert, können Sie die Übungen steigern, in dem Sie weitere Hintergrundgeräusche, zum Beispiel Gesprächslärm, hinzufügen oder die Lautstärke erhören.

 

Zu guter Letzt: Die beste Möglichkeit, das Sprachverstehen zu verbessern, ist und bleibt die Reduktion des Hintergrundlärms. Wann immer möglich, versuchen Sie Folgendes:

 

Auf der Suche nach weiteren Aktivitäten für zuhause? Unter „Tipps und Tricks“ finden Sie Artikel mit Aktivitäten und Strategien für verschiedenste Lebensbereiche.

Abonnieren Sie auch den MED-EL Blog und erhalten Sie die neuesten Tipps und Tricks direkt in Ihr Postfach!

Comments

comments

Weitere Artikel