in Für Eltern, Für Erwachsene, Tipps & Tricks

Keri Reynolds trägt beidseitig ein Cochleaimplantat und arbeitet außerdem im Team von MED-EL USA. Mit regelmäßigen Ratschlägen und persönlichen Tipps möchte sie Kandidaten und Implantatträgern den Umgang mit ihrem Cochleaimplantat erleichtern helfen.

 


 

Sie haben alle erforderlichen Tests durchlaufen und sind damit Kandidat für ein Cochleaimplantat. Und jetzt? Was muss man sonst noch wissen? Welche Fragen sollten Sie noch unbedingt mit Ihrem CI-Chirurgen klären? Wenn ich von meiner persönlichen Erfahrung ausgehe: Welche Fragen HABE ich damals gestellt und von welchen habe ich mir hinterher GEWÜNSCHT, ich hätte sie gestellt? Hier die zehn wichtigsten Dinge, die Sie meiner Meinung nach vor dem Eingriff mit Ihrem Cochleaimplantat-Chirurg besprechen sollten.

 

Implantieren Sie die Systeme aller drei großen Hersteller?

Wenn der Chirurg diese Frage verneint, dann sollten Sie fragen, warum. Die Antwort auf diese Frage sagt eine Menge über das Können und die Erfahrung Ihres Chirurgen aus. Auch wenn der eigentliche Eingriff immer ähnlich ist, gibt es bei den jeweiligen Herstellern trotzdem Unterschiede. Beherrscht der Chirurg die Techniken, die für eine erfolgreiche Implantierung der jeweiligen Geräte erforderlich sind?So erfahren Sie auch, ob der Chirurg bereit ist, sich regelmäßig fortzubilden, um mit dem stetigen technologischen Wandel mitzuhalten.

 

Welche Unterschiede bestehen zwischen den Geräten der einzelnen Hersteller und wie wirken sich diese Unterschiede nach der Aktivierung auf die Leistungsfähigkeit des Audioprozessors aus?

Die Antwort des Chirurgen könnte in etwa lauten: „Egal, welches Gerät die auswählen, es wird Ihnen hinterher besser gehen.“Das war aber nicht die Frage!Ich möchte wissen, wie GUT mein Chirurg das Implantat KENNT und was bezüglich des Elektrodenträger-Designs zu erwarten ist: Länge des Elektrodenträgers, Anzahl der Elektrodenkontakte und Abstand sowie die unterschiedlichen Bauarten wie gerade oder vorgeformt, flexibel versus steif etc.Man muss einfach wissen, was die Entscheidung für ein bestimmtes Cochleaimplantat für das künftige Hörerlebnis bedeutet.

 

Verliere ich beim Eingriff mein komplettes Hörvermögen, selbst die wenigen Restfrequenzen, die ich noch habe?

Früher lautete die Antwort Ja.Aber die Technologien haben sich weiterentwickelt und die Flex-Elektroden von MED-EL sind darauf ausgelegt, im Sinne der „Structure Preservation“ die empfindlichen Strukturen in der Cochlea zu erhalten.Dank des flexiblen Designs können die empfindlichen Haarzellen, die Ihr Restgehör ausmachen, weiter genutzt werden.Weiß Ihr Chirurg das?Oder vielmehr: Ist er davon ÜBERZEUGT, dass Structure Preservation möglich ist?

 

Kommen schonende chirurgische Techniken zum Einsatz, um das Potenzial für den Erhalt der empfindlichen Cochlea-Strukturen voll auszuschöpfen?

Achten Sie in der Antwort auf Begriffe wie langsames Einführen, minimaler Einführdruck ohne Einführwerkzeuge sowie Einführen durch das runde Fenster.Zusammen mit einer flexiblen Elektrode können spezifische Techniken wie diese zu einem bestmöglichen Erhalt der Struktur beitragen.Damit Sie für alle künftigen Eventualitäten gewappnet sind, bemüht man sich bei diesen Techniken um eine weitestgehende Erhaltung der Haarzellen. Dass diese Strukturen in der Cochlea nicht funktionieren, muss ja nicht bedeuten, dass man sie schädigen sollte.

 

Was muss ich bei der Wahl eines Implantat-Herstellers beachten? Worauf kommt es Ihrer Meinung nach an?

Die Antwort kann sich speziell auf das Implantat beziehen.Wenn Ihr Chirurg weitere Aspekte nennt, erhalten Sie zusätzliche nützliche Einblicke aus der Sicht eines Arztes.Hier einige Punkte, die hervorragende Einblicke bieten und bei der Entscheidungsfindung helfen können:

    • Informationen zu Audioprozessor und Benutzerfreundlichkeit
    • Strategien für die Klangcodierung
    • MRT-Kompatibilität
    • Zuverlässigkeit
    • Postoperative Therapie und Geräte-Support
    • Reaktionszeiten und Know-how des Kundendienstes
    • Unterstützung durch ein Netzwerk bzw. eine Community von anderen Cochleaimplantat-Trägern, wie Hörpaten.

.

  • Informationen zu CI-Anbietern und deren Geschichte.

 

Was passiert bei einem Unfall oder einem gesundheitlichen Problem, wenn ich ein MRT brauche?

Man denkt oder spricht nicht gern über solche „Was-wäre-wenn“-Fälle.Allerdings ist das eine wichtige Frage. Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Chirurgen darüber zu sprechen und mehr über MRT-Sicherheit zu erfahren. Und ob MRTs möglich sind, ohne dass der Magnet des Cochleaimplantats chirurgisch entfernt werden muss.

 

Was passiert, wenn eine neue Implantat-Technologie auf den Markt kommt?Kann ich in Form eines aktualisierten Prozessors davon profitieren?

Mit dieser Frage verschaffen Sie sich einen realistischen Einblick, inwiefern Sie an künftigen technologischen Entwicklungen werden teilhaben können.Das Cochleaimplantat wird Sie ein Leben lang begleiten, daher ist es wichtig, dass man weiß, wohin die Reise geht.

 

Welche Nebenwirkungen kann der chirurgische Eingriff haben?

Schwindel? Tinnitus?Änderung des Geschmacksempfindens?Gelegentlich kommt es zu geringfügigen Nebenwirkungen, die aber in der Regel nur kurzzeitig auftreten.Fragen Sie Ihren Chirurgen, welche er bei seinen Patienten beobachtet hat. Für den Chirurgen bietet sich mit dieser Frage die Möglichkeit aufzuzeigen, inwiefern seine chirurgischen Techniken Nebenwirkungen so weit möglich minimieren.

 

Allgemeine Fragen zum Eingriff, die von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Vorstellungen abhängen: Müssen meine Haare abrasiert werden?Wo wird der Schnitt gemacht?Muss ich über Nacht im Krankenhaus bleiben?Wie lange dauert es, bis ich das Gerät nutzen kann?

Die Antworten fallen vermutlich je nach Chirurg anders aus, da die verwendeten Techniken und Verfahren leicht variieren können. Vielleicht haben Sie auch noch mehr Fragen, aber die oben aufgeführten gehören zu den am häufigsten gestellten.

 

Mit welchen Ergebnissen kann ich rechnen?Wann kann ich mich in einem gut besuchten Restaurant verständigen?Wie steht es mit Musik: Werde ich sie wieder mit Genuss hören können?

Diese Fragen könnten eventuell auch an den Audiologen gerichtet werden. Wenn Sie aber Ihren Chirurgen fragen, erfahren Sie mehr darüber, wie viele Gedanken er sich über Ihre Lebensqualität macht. Jeder Mensch ist anders, und es gibt keine Garantien, aber der bestmögliche Zugang zu Klang zum Beispiel beim Musikhören kann Ihre Lebensqualität wirklich steigern!

 

Aber ganz gleich, wie weit Ihre Pläne zu einem Cochleaimplantat schon gediehen sind: Ich trage seit 14 Jahren ein Cochleaimplantat von MED-EL und kann Ihnen versichern, dass Sie sich auf eine wunderbare und beeindruckende Reise begeben haben, die Ihr Leben verändern wird!Haben Sie den Mut, die Fragen zu stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen!Arbeiten Sie eng mit Ihrem CI-Team bestehend aus Chirurg, Audiologe und dem Hersteller Ihres Implantats zusammen, und sprechen Sie mit ihnen.Erkundigen Sie sich, wo diese Leute stehen, damit Sie wissen, was Sie jetzt und in der Zukunft erwarten können.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag zu den Fragen, die Sie Ihrem Cochleaimplantat-Chirurgen stellen sollten, gefallen? Abonnieren Sie den Blog von MED-EL, und Sie erhalten jede Woche die neuesten Tipps und Tricks, Gastbeiträge und Berichte von technologischen Neuerungen direkt in Ihrem Postfach.

Comments

Recent Posts