in Für Eltern, Tipps & Tricks

Das Cochleaimplantat wurde also bei Ihrem Kind gerade erst aktiviert, und es hat seine ersten CI-Therapie Sitzungen beim Therapeuten gehabt.  Wahrscheinlich hat es dabei alle möglichen tollen Hilfsmittel und Spezialspielzeuge benutzen können. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie Alltagsgegenstände zu Hause einsetzen können, damit Spaß und Spannung bei der Therapie Ihres Kindes nicht zu kurz kommen!

Denn eines dürfen Sie nicht vergessen: Das wichtigste Werkzeug für die Entwicklung des Sprachvermögens Ihres Kindes sind immer noch SIE!  Spielzeug und elektronische Spiele allein sind für Neulinge auf dem Gebiet des Hörens nicht immer die besten Vorbilder.  Und was man in der Therapie verwendet, muss nicht immer teuer oder kompliziert sein. Selbst die alltäglichsten Gegenstände sind für unterschiedliche Hör- und Sprechübungen perfekt geeignet!

Für den Anfang wollen wir uns daher auf ein paar wenige Alltagsgegenstände beschränken.

 

1: Schachteln, Schachteln, nichts als Schachteln

Wenn Sie für einen Schuhkarton, eine Müslischachtel oder Tücherbox keine Verwendung mehr haben, werfen Sie sie nicht weg! Für Kinder jeden Alters bieten Schachteln eine hervorragende Möglichkeit, um das Hören zu üben.

Mit Babys: Verstecken Sie Spielzeug in einem Karton. Sprechen Sie über das Spielzeug, das sich in dem Karton befindet, bevor Sie es Ihrem Kind zeigen, um das Zuhören zu üben. Verwenden Sie den Namen des Spielzeugs, aber sprechen Sie auch darüber, wie es aussieht und was es macht. „Hier ist ein Stoffhund drin! Der ist so weich und flauschig. Er sagt Wauwau. Nehmen wir ihn heraus.“ Oder: „Da sind ein paar Klötze in diesem Karton. Wir wollen sie herausnehmen und ganz hoch stapeln.“Damit wecken Sie die Vorfreude und die Aufmerksamkeit Ihres Kindes, und es hört ganz genau zu.

Mit Kindern im Krabbelalter: Füllen Sie trockene Bohnen oder Reis in einen Schuhkarton, um damit zu spielen und darin zu wühlen. Verwenden Sie im Gespräch mit Ihrem Kind Tunwörter wie gießen, schieben, aufhäufen, verstecken.

Wenn das Kind schon etwas größer ist: Sie können eine Übung zum Anfassen und Erfühlen daraus machen, indem Sie Löcher in den Karton schneiden, durch die Sie Ihre Hände stecken können. Wechseln Sie sich mit Ihrem Kind ab beim Verstecken von Gegenständen, beschreiben Sie dann das unbekannte Objekt und versuchen Sie, es zu erraten. Gebrauchen Sie Begriffe wie glatt, weich, spitz, uneben und leicht, um Ihrem Kind neue Eigenschaftswörter beizubringen. Und denken Sie daran: Wenn Ihr Kind nicht bei der Sache ist, gehen Ihre Worte ins Leere.

 

2: Kleidung

Kleidungsstücke eignen sich für verschiedene Übungen, die Sie mit kleinen Kindern machen können.

Ling-6-Test: Rollen Sie Socken zu einem Ball zusammen, und reichen Sie Ihrem Kind immer jeweils einen Ball. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind Ihnen zuhört, wenn Sie einen der 6 Sprachlaute sagen. Ihr Kind soll den Ball in den Wäschekorb werfen, wenn es den jeweiligen Sprachlaut vernommen hat.

Ratespiel: Spielen Sie ein Ratespiel, indem Sie eine Überraschung in einer Hose oder Jacke mit vielen Taschen verstecken.  Geben Sie Ihrem Kind Anweisungen, damit es die Überraschung durch Zuhören findet: „Gehe zu deinem Schrank, und suche nach deinem roten Wintermantel. Schau in der oberen Außentasche nach. Dort findest du eine Überraschung!“

Neue Wörter erlernen: Machen Sie aus Ihrem regulären Waschtag eine Sprachübung, indem Sie die Kleider nach Farbe, Muster (gestreift, gepunktet), Besitzer (Mami, Papi, deine, meine) oder Größe (Papis Socken sind groß. Deine sind klein) sortieren.

 

3: Schwämme

Schwämme kann man in ganz unterschiedlicher Weise einsetzen, um einem Kind neue Tunwörter beizubringen. Vom Kleinstkind bis hin zum Vorschulalter bieten sich zahlreiche Optionen an.

Babys: Spielen Sie mit Schwämmen im Wasser, und sprechen Sie über die verschiedenen Dinge, die Sie tun: „zusammendrücken, fallen lassen und spritzen“.Denken Sie dabei daran, dass Sie ein Wort immer wieder ganz natürlich und bedeutungsvoll wiederholen, damit sich das Kind die Wörter einprägen kann.

Kinder im Krabbelalter: Basteln Sie zusammen. Schneiden Sie die Schwämme in einfache Formen wie Sterne, Fische, lachende Gesichter.Nehmen Sie Farbe hinzu, und verwenden Sie die Formen als Stempel zum Drucken auf Papier.

Kinder im Vorschulalter: Scheiden Sie die neue Form in der Mitte durch, oder vierteln Sie sie, um zwei oder vier Teile eines Puzzles zu erhalten.

 

Seien Sie kreativ im Erfinden von neuen Spielen!

Wenn Sie die Kommoden, Kleiderschränke und Regale zu Hause durchgehen, sollten Sie sich immer fragen, welche Objekte wohl für eine Übung in der CI-Therapie geeignet wären. Sie wissen schließlich am besten, woran Ihr Kind Spaß hat und welche Dinge es mag.Geben Sie Ihre Ideen an den Audiotherapeuten weiter, und fragen Sie ihn, wie man diesen oder jenen Gegenstand nutzen könnte, um das Sprachvermögen Ihres Kindes zu verbessern.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Abonnieren Sie den Blog von MED-EL, und Sie erhalten jede Woche die neuesten Tipps und Tricks für die CI-Therapie zu Hause direkt in Ihrem Postfach.

Comments

Recent Posts