in Für Eltern, Tipps & Tricks

Wenn Ihr Kind unter Gehörverlust leidet und ein Cochleaimplantat trägt, dann haben Sie vermutlich schon zahlreiche Hörtest hinter sich! Anhand dieser einfachen Tests kann Ihr Audiologe oder Arzt herausfinden, wie gut Ihr Kind hören kann.

Aber vielleicht ist es Ihr Kind schon lange leid, immer und immer wieder denselben Test zu absolvieren. Kein Grund zum Verzweifeln. In diesem Blogbeitrag erfahren wir von MED-EL Audiologin Dr. Annie Rodriguez ihre 5 besten Tipps, damit beim nächsten Hörtest Spaß und Spannung nicht zu kurz kommen.

 

Was ist ein Hörtest?

Wenn Ihr Kind zu Beginn der Hörtherapie weniger als sechs Monate alt war, hat es vermutlich eine Vielzahl von Tests mitgemacht, bei denen seine aktive Beteiligung nicht sonderlich gefragt war. Wahrscheinlich sollte es dabei sogar entweder schlafen oder sich sehr ruhig verhalten. Das liegt daran, dass bis zu einem gewissen Alter die Reaktion eines Kindes auf Klänge noch sehr begrenzt ist, d. h. es kann noch nicht zeigen, ob es etwas gehört hat. Im Laufe der Zeit werden seine Reaktionen aber klarer und verlässlicher. Sobald Ihr Kind anzeigen kann, dass es einen Klang vernommen hat, geht man zu einer anderen Art von Hörtests über, die in so genannten Hörtestkabine durchgeführt werden.

Tests in der Kabine sind sehr wichtig und bei der Bewertung des Hörvermögens Gold wert. Das Ziel besteht darin, den leisesten Ton zu ermitteln, den Ihr Kind in unterschiedlichen Tonhöhen noch hören kann. Für unsere CI-Kinder ist das sehr wichtig, da wir sicherstellen möchten, dass sie Zugang zu allen Klängen und Geräuschen, die sie umgeben, haben. Manche können leise, tiefe Töne hören, während hohe Töne sehr laut sein müssen, damit sie darauf reagieren können. Für den Audiologen sind das extrem wichtige Informationen, damit er weiß, wie er den Audioprozessor anpassen muss.

 

Wie funktionieren Hörtests?

Ein Hörtest in der Kabine ist denkbar einfach: Wir geben unterschiedliche Töne in unterschiedlicher Lautstärke und vermerken die Reaktion. Eine Reaktion könnte beispielsweise darin bestehen, dass sich ein Kind dem Klang zuwendet, dass es einen Spielstein in einen Eimer wirft, wenn es etwas gehört hat, oder die Hand hebt. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Reaktion zu vermerken. Kinder-Audiologen werden SEHR kreativ, wenn es darum geht von einem Kind eine Reaktion zu erhalten, sei es durch Singen des Lieblingsliedes, um seine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, oder durch interaktive Spiele.

Aber auch unsere Kreativität hat Grenzen, da wir nicht wissen welche Spielzeuge oder Spiele Ihr Kind am liebsten mag. Und hier kommen Sie ins Spiel! Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihrem Audiologen helfen können, das bestmögliche Ergebnis aus dem Hörtest Ihres Kindes zu ziehen.

 

5 Tipps für den Hörtest Ihres Kindes

1. Bringen Sie die Lieblingslieder Ihres Kindes mit

Geben Sie dem Audiologen eine Liste von Liedern mit, die Ihr Kind besonders mag. So kann man sein Interesse an der bevorstehenden Aufgabe wecken. Das ist wichtig, denn ganz ehrlich: „Hebe die Hand, wenn du ein Piepen hörst“ kann ziemlich langweilig werden. Wir möchten den Test interessant und interaktiv gestalten, damit wir die bestmöglichen Ergebnisse bekommen.

 

2. Bringen Sie das Lieblingsspielzeug Ihres Kindes mit

Bringen Sie die Lieblingsspielzeuge Ihres Kindes mit zu dem Termin. Die meisten Kinder-Audiologen haben eigenes Spielzeug in ihrer Praxis, aber ich war immer froh, wenn Eltern ein paar eigene mitgebracht haben. Das hilft die Auswahl zu vergrößern. Wenn Ihr Kind dann häufiger zum Hörtest kommen muss, steht Ihnen nicht immer nur dieselbe Auswahl an Spielzeug zur Verfügung. Neu Mitgebrachtes bringt gleich ein bisschen Abwechslung.

 

3. Bringen Sie von Ihrem Kind bevorzugtes Naschzeug mit

Bringen Sie Essen oder Süßigkeiten mit, was immer Ihr Kind besonders mag. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie oft Spiele und Essen als Belohnung hinterher funktioniert haben. Alles, was sich in kleine Portionen aufteilen lässt, wie Obst, Gummibärchen, Lachgummies oder Käsewürfel, sind goldrichtig!

 

4. Bringen Sie kein schläfriges Kind

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind zu einer Zeit zum Audiologen kommt, in der es wach und ausgeruht ist. Versuchen Sie den Termin nicht auf eine Zeit zu legen, in der es normalerweisen Mittagsschlaf macht. Wir alle wissen, wie nörgelig die Kleinen werden können, wenn sie ihren Mittagsschlaf nicht bekommen!

 

5. Kommen Sie selbst mit

Bringen Sie sich aktiv in den Test ein. Häufig befindet sich der Audiologe mit seinen Gerätschaften außerhalb, während das Kind in der geschlossenen Kabine sitzt. Es ist wirklich hilfreich, wenn noch jemand in der Kabine ist, der das Kind anleitet, seine Aufmerksamkeit auf den Test lenkt oder bei Bedarf das Spielzeug wechselt.

 

Aber das wichtigste ist: Bringen Sie gute Laune mit! Ein Hörtest kann das beste sein, was dieser Tag für Sie bereithält, wenn wir ihn auf Erfolg trimmen.

 

Danke, Annie!

 

 

Sind Sie unsicher, ob Sie eventuell an einem Hörverlust leiden? Dann probieren Sie diese Online-Hörtests, und verschaffen Sie sich Gewissheit, ob ein Hörtest in der Kabine sinnvoll wäre.

Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise von Cochleaimplantaten, und wie sie Ihnen oder Ihrem Kind helfen können.


Subscribe To The MED-EL Blog

Want to make sure you get all the latest articles from the MED-EL Blog? Subscribe now!

Comments

Recent Posts