in Für Eltern, Für Erwachsene, Tipps & Tricks

Vor einigen Monaten haben wir Ihnen Deborah vorgestellt, die Mutter von Alexandre, einem 10-jährigen Träger von bilateralen Cochleaimplantaten. Deborah und ihre Familie haben für uns den gemischten SONNET-Akkumodule ausprobiert, zu dem zwei Standardakkus und zwei SONNET-Micro-Akkumodule gehören. Im folgenden Beitrag berichtet Deborah von ihren und Alexandres Erfahrungen mit den Produkten.

Wir haben uns wirklich darauf gefreut, die Standard- und Micro-Akkus für den SONNET testen zu können, da wir die Berichte im Zusammenhang mit ihrer Markteinführung gespannt verfolgt haben. Schließlich erhielten wir den Batteriesatz und freuen uns, Ihnen von unseren Erfahrungen zu berichten! Mein Sohn Alexandre hat beide Produkte eine Woche lang getestet. Ich habe darauf geachtet, dass er sie bei allen seinen regelmäßigen Aktivitäten benutzt, wie beim Strandbesuch, beim Telefonieren und zusammen mit der zusätzlichen Hörhilfe, dem Roger Pen, auch beim Fernsehen.

 

Aufladen der Batterien

Zuallererst habe ich mir das gesamte Handbuch durchgelesen, das mit dem gemischten Akkusatz mitgeliefert wurde. Anschließend befolgte ich die Anweisungen zum ersten Schritt, dem Laden von allen vier Akkus, also den beiden Micro- und den beiden Standardakkus, was insgesamt 3 Stunden in Anspruch nahm.

Das Aufladen geht ganz einfach, allerdings muss man sich schon konzentrieren, wenn man die Akkus in das Ladegerät einlegt. Das sollte meiner Meinung nach lieber ein Erwachsener tun. Alexandre, der sehr neugierig ist, hat uns die ganze Zeit beobachtet und gefragt, was wir da machen.Wir haben ihm jeden Schritt genau erklärt, denn in der Zukunft wird er sich um all diese Dinge selbst kümmern müssen.

 

Batterielaufzeit

Nachdem die Akkus komplett aufgeladen waren, war es an der Zeit, den Akkuadapter an den Audioprozessor von Alexandres SONNET anzuschließen und das Akkumodul einzulegen. Das geht ganz einfach.Wer schon einmal die Einwegbatterien gewechselt hat, wird keine Probleme mit der Handhabung des Akkuadapters haben.

Wir beschlossen, so wie im Handbuch empfohlen, zuerst die Standardakkus für eine Dauer von mindestens 9 Stunden zu testen. Beide Akkus hatten eine durchschnittliche Laufzeit von etwa 11 Stunden. Wir fanden diese Ergebnisse durchaus zufriedenstellend und beschlossen, die Tests mit den Micro-Akkus am nächsten Tag fortzusetzen.Und erneut waren wir sehr überrascht, wie lange die Micro-Akkus gehalten haben, nämlich 7 Stunden.

Wir waren zunehmend beeindruckt von diesen beiden Produkten, und Alexandre auch! Er merkte an, dass die Akkus sehr leicht seien.Ihm gefällt ganz besonders der Micro-Akku, weil er so klein ist und der Audioprozessor praktisch hinter dem Ohr verschwindet.

 

Schwimmen mit dem SONNET WaterWear:

Wir haben die SONNET-Standardakkus zunächst bei der Aktivität getestet, für die Alexandre sie mit größter Wahrscheinlichkeit auch nutzen würde: beim Schwimmen.Endlich war das Wochenende da, und wir bereiteten uns auf einen Tag am Strand vor.

WaterWear für SONNET soll man mit den SONNET-Standardakkus verwenden. Der Micro-Akku ist mit WaterWear nicht kompatibel, weil er zu klein ist. Wir machten uns auf den Weg ans Meer, wo Alexandre ausgiebig schwimmen ging. Als wir wieder zu Hause ankamen, lieferten die Akkus immer noch Strom.Daraufhin beschlossen wir, noch einmal im Pool zu schwimmen und zu warten, bis die Akkus leer sind, um die Laufzeit bei der Benutzung von WaterWear dokumentieren zu können.

Wir fanden heraus, dass die Batterielaufzeit nahezu identisch zu der ohne WaterWear ist. Von daher würde ich sagen, dass die SONNET-Standardakkus vermutlich am besten zur Verwendung mit WaterWear geeignet sind. Sonst müsste man Alkali-Einwegbatterien kaufen, um den SONNET mit WaterWear nutzen zu können.Das kann teuer werden, und Einwegbatterie halten auch nicht so lange.

 

Einsatz von Assistive Listening-Geräten

Am Morgen nach dem Strand- und Pooltag probierten wir die SONNET-Standardakkus mit dem drahtlosen Mikrofon Roger Pen in Kombination mit dem FM-Empfänger Roger X aus. Alexandre nutzte den Roger Pen zum Telefonieren, beim Fernsehen und um Spiele auf dem iPad zu spielen.Wir haben ihm außerdem dabei geholfen, den Konferenzmodus zu testen, da er den Roger Pen täglich in der Schule nutzt.Wir waren gespannt, wie lange die Akkumodule mit dem Roger Pen halten würden, da wir ansonsten als einzigen Vergleich nur die Zink-Luft-Batterien 675 kannten.

Und wieder waren wir von der Batterielaufzeit beeindruckt, denn beide Seiten hielten etwa 7 Stunden und 45 Minuten.Das bedeutet, dass die Standard-Akkus so lange halten, dass Alexandre damit zur Schule gehen und wieder nach Hause kommen kann, ohne die Batterien wechseln zu müssen.

Das war ohne Zweifel die schönste Überraschung für uns.

 

Zusammenfassung:

Wie wohl die meisten Eltern haben auch wir uns gefragt, wie die Akkumodule funktionieren, weil es sich ja um ein völlig neues Produkt auf dem Markt handelt.Auf der Webseite und im Blog gab es dazu aber nur sehr spärliche Informationen, und deshalb war ich mir nicht sicher, ob sich die Investition lohnen würde.

Nachdem wir jetzt die Standard- und die Micro-Akkumodule für den SONNET eine Woche lang getestet haben, sind alle unsere Zweifel ausgeräumt und unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.Wir waren von der Qualität und der Benutzerfreundlichkeit überrascht.Die unterschiedlichen Funktionen des Produkts decken die meisten täglichen Aktivitäten von Alexandre in der Schule und in der Freizeit ab.

Ich kann dieses Produkt jedem Cochleaimplantat-Träger und allen Eltern von Kindern mit Cochleaimplantaten wärmstens empfehlen. Ich könnte nicht einmal sagen, was mir an den SONNET-Akkumodulen am besten gefällt, weil wirklich alles toll ist. Ich habe Alexandre gefragt, was ihm am besten gefällt.Er brachte es so auf den Punkt:„Mir hat der Einsatz mit dem WaterWear am besten gefallen, weil ich viel mehr Zeit am Strand verbringen kann, ohne dass die Batterie von meinem Audioprozessor leer werden.“

Wir sind mit dem gemischten SONNET-Akkumodulsatz glücklich und zufrieden.Man spart enorm Geld gegenüber den Einweg-Batterien, das Produkt ist vielseitig und benutzerfreundlich, deshalb werden wir ab sofort nur noch diese Akkus verwenden.

 

Danke Deborah und Alexandre!

 

Abonnieren Sie den MED-EL Blog, damit Sie Informationen zu neuen Produkttests, Gastbeiträge sowie Tipps und Tricks zur Therapie direkt zugeschickt bekommen! Geben Sie dazu einfach weiter unten Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

*Hinweis:Der gemischte SONNET-Akkumodulsatz ist nicht in allen Ländern erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie hier bei Ihrer MED-EL Vertretung vor Ort.

Comments

Weitere Artikel