in Für Eltern, Tipps & Tricks

Therapie-Übungen sind dann am erfolgreichsten, wenn sie auch Spaß machen! In diesem ganz besonderen Beitrag zeigt uns Emma Burton von der Stiftung Auditory Verbal UK, wie Sie beim gemeinsamen Backen mit Ihrem Kind mit Cochleaimplantat einige grundlegende mathematische Begriffe einüben können.
„Auditory Verbal UK“ wurde kürzlich in der englischsprachigen Sendung „BBC Lifeline“ portraitiert.

 


 

Bei Mathe denken die meisten nur an Zahlen. Dabei ist das nicht alles was zählt, denn auch auf das richtige Vokabular kommt es an. Kinder, die normal hören, nehmen diesen Wortschatz meist ganz natürlich aus den Gesprächen von anderen auf. Dagegen müssen Kinder, die taub sind und ein Cochleaimplantat tragen, den neuen mathematischen Begriffen ganz zielgerichtet ausgesetzt werden.

Am einfachsten geschieht das im Rahmen von Therapie-Übungen zu Hause. Sie können Ihr Kind beim Erwerb seiner frühen Rechenkünste unterstützen indem Sie Begriffe wie Menge, Größe, Raum, Zeit, Gewicht, Geschwindigkeit und Temperatur ganz spielerisch in den Alltag einbauen.

Für die meisten von uns ist die Küche ein ganz alltäglicher Ort, der damit um so besser geeignet ist, um Ihrem Kind die wichtigsten mathematischen Begriffe in einem ganz realen Kontext zu präsentieren. Für Kinder gibt es kaum etwas Schöneres als beim Backen zu helfen, einfach weil es Spaß macht und man hinterher auch noch essen kann, was man gemacht hat. Wählen Sie einen Tag, an dem Sie genügend Zeit und Ruhe haben, und bereiten Sie etwas zu, von dem Sie wissen, dass Ihr Kind es mag.

Anhand eines ganz einfachen Backrezeptes für Kekse mit Zuckerguss haben wir Ihnen im Folgenden ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihrem Kind ein paar mathematische Grundkonzepte nahebringen können.

 

Mathematische Begriffe für Kinder im Krabbelalter

*Wenn Sie Puderzucker in eine Schüssel geben, beschränken Sie sich immer nur auf kleine Mengen, um ein Problem zu schaffen. Dann können Sie in die Schüssel schauen und sagen: „Oh Nein! Wir brauchen MEHR!“

*Halten Sie mit einem breiten Lächeln und einem erwartungsvollen Gesichtsausdruck den Puderzucker oder einen Wasserkrug über die Schüssel, damit Ihr Kind sagen kann: „MEHR!“

*Wenn Ihnen der Puderzucker ausgeht, können Sie in die Tüte schauen und feststellen: „Oh Nein! ALLES WEG!“ Zeigen Sie die Tüte dann Ihrem Kind, um zu sehen, wie es darauf reagiert.

*Sprechen Sie darüber, wie viel Puderzucker Sie brauchen: „Wir brauchen VIEL!!

*Sprechen Sie darüber, wie viel Wasser Sie brauchen: „Wir brauchen ein KLEINES BISSCHEN!“ oder „Nur ein TROPFEN.“

*Lassen Sie ihm bei Streuseln die Wahl: „Brauchen wir WENIGE oder VIELE?

*„Findest du die GROSSE Schüssel? (unter einer Reihe von großen und kleinen Schüsseln)

*„Findest du den KLEINEN Löffel? (unter einer Reihe von großen und kleinen Löffeln)

*Wenn Sie Ihrem Kind einen Keks reichen: „EINER für dich“, „EINER für mich“, „Wir haben ZWEI Kekse!“

 

 

Mathematische Begriffe für Kinder im Vorschulalter

*Gehen Sie mit Ihrem Kind das Rezept durch, und fordern Sie es auf, die Zahlen herauszusuchen: „Wir brauchen EINE Tasse Zucker, kannst du die Zahl „EINS“ sehen?“ „Wir brauchen FÜNF Kekse, kannst du die Zahl FÜNF sehen?“

*Sie können die Schachtel mit dem Puderzucker in Ihrer Hand abwägen, bevor Sie sie öffnen, und folgende Vermutungen anstellen: „Ich glaube, dass diese Schachtel VOLL ist, weil sie sich wirklich SCHWER anfühlt“ oder „Ich glaube, diese Schachtel ist fast LEER, weil sie sich so LEICHT anfühlt“.

*Leiten Sie Ihr Kind an, den Puderzucker abzumessen, und fordern Sie es zum Umfüllen auf: „Wir brauchen eine GANZE Tasse Zucker. Kannst du den Zucker bis GANZ OBEN einfüllen“ oder „Wir brauchen eine HALBE Tasse Zucker. Kannst du sie bis zur MITTE füllen? Toll, das ist eine halbe Tasse.“

*Ermuntern Sie Ihr Kind zur Problemlösung: „Wir brauchen FÜNF Kekse, aber wir haben nur DREI. Wie VIELE mehr brauchen wir?“

*Wenn ein Keks zerbricht, weisen Sie Ihr Kind darauf hin: „Oh Nein, er ist in der MITTE durchgebrochen“ oder „Schau, jetzt ist mein Keks der KLEINSTE.“

*Sie könnten es spielerisch angehen und eine Handvoll Kekse aus der Schachtel nehmen: „Schau, jetzt habe ich die MEISTEN Kekse.“

*Vielleicht verzieren Sie die Kekse mit Zuckerdekor: „Ich mache ein Gesicht. Ich brauche zwei KREISE für die Augen. Die Augen sind GANZ OBEN. Eine LANGE LINIE für den Mund. Der Mund ist GANZ UNTEN. Ein DREIECK für die Nase. Die Nase gehört in die MITTE.“

 

 

Mathematische Begriffe für Schulkinder

*Nutzen Sie bei der Vorbereitung Zeitkonzepte wie ZUERST, ALS NÄCHSTES, NACH und ZULETZT. „BEVOR wir die Zutaten abmessen, müssen wir die Gerätschaften finden.“ „NACHDEM wir den Zuckerguss gemacht haben, können wir unsere Kekse dekorieren.“

*Steigern Sie die Komplexität der Anweisungen: „Mische EINE TASSE Puderzucker, EINEN TEELÖFFEL Wasser und DREI TROPFEN Lebensmittelfarbe in der KLEINEN BLAUEN Schüssel.“

*Sprechen Sie über die Struktur,  Ähnlichkeiten und Unterschiede zu anderen Lebensmitteln. „Dieser Zuckerguss sieht ganz GROB und KLUMPIG und UNEBEN aus. Ein bisschen wie der Milchbrei am Morgen. Aber ich möchte, dass er GLATT und GLEICHMÄSSIG und DÜNNFLÜSSIG wie Honig aussieht.“

*Wir haben noch ZWÖLF Gummitiere übrig, wie viele werden das auf jedem Keks?“

*Der Zuckerguss ist noch nicht getrocknet. Wir müssen mindestens FÜNFZEHN Minuten warten, bevor wir essen können, damit der Zuckerguss fest werden kann. Schauen wir auf die Uhr. In FÜNFZEHN Minuten ist es …“

 

Ganz gleich, für welches Rezept Sie sich entscheiden, vergessen Sie nie, welche Zutat die wichtigste ist: SIE! Viel Spaß beim Backen!

 

Danke, Emma!

 

Haben Sie Interesse an weiteren Aktivitäten rund um die Küche? Erfahren Sie hier, wie Sie Ihrem Kind beim Zubereiten eines Obstsalats neue Begriffe beibringen.

Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise von Cochleaimplantaten, und wie sie Ihnen oder Ihrem Kind helfen können.


Subscribe To The MED-EL Blog

Want to make sure you get all the latest articles from the MED-EL Blog? Subscribe now!

Comments

Weitere Artikel