in Für Erwachsene, Tipps & Tricks

Die Ferienzeit steht vor der Türe, die Koffer sind gepackt. Damit Sie als Hörimplantat-Nutzer auch im Urlaub immer gut hören, haben unsere HörPaten einige Tipps für Sie aufgelistet.
Die Vorbereitungen
Ihre Packliste sollte neben Badehose, Reiseführer, etc. auch die wichtigsten Untensilien rund um das Hörimplantat beinhalten, etwa:

• Fernbedienung
• Genügend Reservebatterien oder
• Ladegerät für akkubetriebene Prozessoren
• Reiseadapter für Netzstecker
• Wasserdichte Schutzhüllen für den Audioprozessor
• Aufbewahrungstäschchen für den Audioprozessor
• Trockenkit
• Reinigungsutensilien (z.B. kleine Bürste und Tuch für das Mikrofon)
• Ersatzteile wie Reservekabel, Batteriefachabdeckungen oder Spule
• Patientenkarte

Wenn Sie für alle Fälle gewappnet sein wollen, bestellen Sie bei Ihrem Implantathersteller ein Leihsystem für den Audioprozessor.

Die Reise kann beginnen
Packen Sie die wichtigsten Hör-Utensilien in ein extra Täschchen: Wenn Sie Fernbedienung, Batterien und Patientenkarte immer griffbereit haben, steht einem ununterbrochenen Hören nichts mehr im Wege.
Auch mit dem Flugzeug können Sie unbesorgt in ihr Urlaubsdomizil reisen. Sie können den Audioprozessor auch eingeschaltet lassen, wenn Sie die Sicherheitskontrolle passieren. Weisen Sie Ihre Patientenkarte vor, wenn der Detektor dennoch anschlägt. Sie können das Flughafenpersonal auch bitten, Sie außerhalb des Metalldetektors passieren zu lassen. Der ADAC hat übrigens für CI-Träger ein eigenes Formular zum Download erstellt. Unsere HörPaten geben Ihnen gern aus erster Hand Tipps zur Vorgehensweise bei der Sicherheitskontrolle.

Auch während des Fluges können Sie Ihren Audioprozessor nutzen. Nur die Fernsteuerung müssen Sie abschalten. Unsere HörPaten sind Reiseerfahren und geben Ihnen gern Auskunft über die Verwendung des Implantats beim Fliegen.

Am Urlaubsort
Wenn Sie einen Badeurlaub verbringen und auch im Meer, See oder Pool alles hören möchten, erkundigen Sie sich bei unseren HörPaten nach ihren Erfahrungen mit wasserdichten Schutzhüllen für den Prozessor. Wenn Sie den Prozessor lieber ablegen möchten, bewahren Sie ihn unbedingt im vorgesehenen Täschchen auf. Pralle Sonne und Sand tun ihm nicht gut!
Sie machen einen Städtetrip? Erkundigen Sie sich vor Ort beim Museumsbesuch oder der Stadtführung, ob eine FM-Anlage vorhanden ist. Diese erleichtert Ihnen das Hören ebenfalls.
Auch Aktivurlauber kommen voll hörend auf Ihre Kosten. Einen (Fahrrad)helm können Sie auch mit Audioprozessor tragen. Unsere HörPaten kennen außerdem Accessoires wie Stirnbänder oder spezielle Aktiv-Trageoptionen, die den Prozessor auch bei Action sicher am Kopf halten.
Kontaktieren Sie einen HörPaten, um noch weitere nützliche Tipps für den Urlaub zu erhalten.

Einen schönen Urlaub wünscht Ihnen Ihr HörPaten-Team!

Comments

Recent Posts