in Für Eltern, Tipps & Tricks

Haben Sie schon von ideas4ears, unserem Erfinderwettbewerb für Kinder, gehört? MED-EL sucht die nächste Generation von Erfindern für Hörtechnologie! Der ideas4ears-Wettbewerb lädt Kinder zwischen 6 und 12 Jahren aus der ganzen Welt dazu ein, Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust einzureichen. Seit der ersten Auflage des Wettbewerbs 2017 haben mehr als 850 Kinder aus 42 Ländern weltweit ihre Ideen für lebensverändernde Erfindungen eingereicht. Mehr dazu finden Sie auf der ideas4ears Website.

Warum sollte man bei der diesjährigen Ausgabe des Wettbewerbs mitmachen? Lernen Sie einige der Gewinnerinnen und Gewinner der vergangenen Jahre kennen und erfahren Sie, warum eine Teilnahme an ideas4ears eine großartige Idee für junge, aufstrebende Erfinder ist:

Avery and Raquel, USA

Im Jahr 2018 nahmen Avery und seine jüngere Schwester Raquel am ideas4ears Wettbewerb teil. Heute trägt Raquel zwei Cochlea-Implantate und hat viele Hobbys: Sie spielt Klavier und singt, ist eine hervorragende Fußballspielerin, spielt Basketball und läuft für das Cross-Country-/Leichtathletik-Team ihrer Schule. Es war Raquel, die Avery dazu inspirierte und ermutigte, seine Idee einzureichen: „Ich habe an dem Wettbewerb teilgenommen, um Wege zu finden, das Leben meiner Schwester zu erleichtern.“

Mit ideas4ears wurde sein Erfindergeist noch weiter beflügelt. „Ich möchte weiterhin Dinge erfinden, um anderen zu helfen und die Welt zu verbessern“, sagte er im Jahr 2018. Heute, drei Jahre später, ist Avery fest entschlossen, ab Herbst 2023 Ingenieurwissenschaften studieren.

Laurin, Deutschland

Der junge CI-Nutzer Laurin aus Deutschland hat wahren Erfindergeist bewiesen: Laurin reichte dreimal Erfindungen ein, bevor er 2020/21 zum Gewinner auserkoren wurden.

„Ich bin Laurin, 9 Jahre alt und habe zwei Cochlea-Implantate“, erzählt er. „Ich danke meinen Eltern, Oma & Opa und meiner ganzen Familie. Sie haben mir Mut gemacht, am Wettbewerb teilzunehmen. Ich hätte nie gedacht, dass ich einer der Gewinner sein würde. Ich möchte anderen Kindern Mut machen, ihre Ideen umzusetzen, herzuzeigen und niemals aufzugeben!“

Was für eine tolle Botschaft für andere, Laurin!

Olivia, Neuseeland

Olivia aus Neuseeland nahm 2017 an ideas4ears teil und bekam im Frühjahr 2018 die Möglichkeit, unseren Hauptsitz in Österreich zu besuchen. Anlass dafür war ihre Idee „MED-EL Magic“, die unsere Jury begeistert hat!

„Meine Idee namens ‚MED-EL Magic‘ umfasst einen Nachtprozessor (ein Pflaster, das nachts über meinem Magneten sitzt, während meine Prozessoren im Trockenkit liegen), der mit meinem Wecker, meinem Telefon und einem Rauchmelder-Aufkleber verbunden ist. Man kann ihn zu Freunden mitnehmen, wenn man bei ihnen übernachtet. “ Außerdem erdachte Olivia den „MED-EL Ohrenschutz“, ein solarbetriebenes Gewebe in einer Mütze oder einem Stirnband, das Batteriestrom von der Sonne speichert, um die Audioprozessoren mit Energie zu versorgen, sowie eine MED-EL Uhr, die mit den Prozessoren verbunden ist. Sie kann Ton aus dem Fernsehen oder Musik aufnehmen und an die Ohren senden“, erklärt Olivia ihre Idee.

Die heute fast 13-Jährige trägt bilaterale Cochlea-Implantate, seit sie zwei Jahre alt ist, und hat eine klare Botschaft für andere Kinder mit Höverlust: „Seid stolz darauf, taub zu sein, und träumt weiter davon, wie man die Dinge für Menschen mit CIs besser machen kann!“

Leon, Australien

Leon ist bilateraler CI-Nutzer. 2018 nahm er an unserem Erfinderwettbewerb für Kinder teil und reiste von Perth in Westaustralien nach Innsbruck, nachdem er zum Gewinner gekürt worden war. Leon und seine Mutter haben die lange Reise keine Sekunde lang bereut: „Das Beste war, den Wettbewerb zu gewinnen und nach Österreich zum Hauptsitz von MED-EL zu reisen. Ich hatte das Glück, die Erfinderin der MED-EL-Implantate, Ingeborg Hochmair, zu treffen und die Leute kennenzulernen, die Teile von meinen Cochlea-Implantaten hergestellt haben. Es war etwas ganz Besonderes, all die Menschen zu treffen, die mir jeden Tag beim Hören helfen.“

Leons Rat für aufstrebende Erfinderinnen und Erfinder? „Wenn ich gewinnen kann, könnt ihr das auch, ihr braucht nur eine gute Idee!“

Na, inspiriert? Ist Ihr Kind auch ein aufstrebender Erfinder oder eine zukünftige Erfinderin? Wir freuen uns auf Ideen für Erfindungen, die das Leben von Menschen mit Hörverlust erleichtern. Egal, ob es sich um eine Idee für eine völlig neue Erfindung handelt oder um einen Vorschlag, wie man die bestehenden Hörlösungen von MED-EL noch weiter verbessern kann – wir sind gespannt auf alle Ideen!

Bitte reichen Sie die Idee Ihres Kindes bis zum 17. Januar 2022 ein. Natürlich gibt es auch Preise: Eine Anerkennung und eine Teilnahmeurkunde für jedes Kind sowie weitere tolle Preise wie Notebooks, Tablets und spezielle Überraschungspakete für die Gewinnerkinder.

Sie und Ihr Kind möchten loslegen? Auf https://www.ideas4ears.org/enter finden Sie mehr Informationen zur Teilnahme.

Abonnieren Sie den MED-EL Blog und erhalten Sie stets die neuesten Gastbeiträge und Informationen zu MED-EL Hörlösungen!

Comments

comments

Weitere Artikel