in Für Eltern, Tipps & Tricks

Die Weihnachtsfeiertage sind oft eine hektische Zeit für Eltern und die ganze Familie. In diesem Beitrag geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie die Hör- und Sprechfähigkeiten Ihres Kindes in den Ferien fördern können – stressfrei und unkompliziert.

1. Bestücken Sie Ihre To-Do-Liste mit neuen Wörtern

Lassen Sie Ihr Kind mitmachen und Ihnen bei Ihren Erledigungen helfen, wo immer es geht. Die Weihnachtszeit bietet viele Gelegenheiten, neue Vokabeln und Konzepte zu vermitteln, während Sie Dinge machen, die typisch für diese Zeit des Jahres sind.

Während Sie den Christbaum schmücken, Karten schreiben oder Geschenke einpacken können Sie Ihrem Kind neue Ausdrücke (Stern, Rentier, Kerze), Ortsbezeichnungen (oben, unter, hinten, vorne), Handlungswörter (einpacken, dekorieren, aufhängen) und Wörter, die mentale Zustände beschreiben (hoffen, mögen, wissen, wünschen, denken), beibringen. Heben Sie akustisch hervor, was neu für Ihr Kind ist, und wiederholen Sie es während des Gesprächs immer wieder.

 

2. Sprechen Sie, während Sie warten

Nutzen Sie Gelegenheiten wie Autofahrten zum Geschäft, gemeinsame Busfahrten oder Anstehen in der Schlange, um die Sprach- und Hörfähigkeiten Ihres Kindes zu trainieren, auch wenn es nur für ein paar Minuten ist. Ideen für Aktivitäten:

  • Sprechen Sie über Ihren Tag. Konzentrieren Sie sich bei jüngeren Kindern auf Zeitkonzepte wie jetzt, als nächstes und dann. Vermitteln Sie diese, indem Sie die Konzepte akustisch hervorheben und in einem bestimmten Kontext verwenden: z.B. Jetzt müssen wir warten, bis wir an der Reihe sind, dann können wir unsere Einkäufe auf den Tresen legen.
    • Bei älteren Kindern können Sie auch Reihenfolgen betonen, indem Sie z.B.zuerst, dann, vorher und nachher in Ihr Gespräch einbauen:Heute müssen wir in den Supermarkt, dann bringen wir die Bücher zurück in die Bücherei. Vorher müssen wir allerdings noch zum Postamt, weil es bald schließen wird. Am besten fahren wir als Erstes zur Post.
    • Fügen Sie Begründungen hinzu, um die Komplexität Ihres Gesprächs zu erhöhen. Verwenden Sie dazu Phrasen mit weil und daher.
  • Sehen Sie sich gemeinsam ein Bilderbuch an. Nehmen Sie ein Buch mit, das Sie gemeinsam ansehen können, und sprechen Sie darüber, während Sie warten. Anstatt die ganze Geschichte vorzulesen, sprechen Sie darüber, was auf den Bildern zu sehen ist. Überlassen Sie Ihrem Kind die Entscheidung, was von Interesse ist und was nicht. Überlegen Sie sich alternative Enden für die Geschichte, bringen Sie Gegenstände oder Geschehnisse im Buch mit persönlichen Erfahrungen Ihres Kindes in Verbindung und sprechen Sie über mögliche Gefühle und Gedanken der Figuren. Verwenden Sie ‘Korrektives Feedback und Erweiterung’, um die gesprochenen Phrasen und Sätze des Kindes weiterzuentwickeln. Wenn Sie Weihnachtsgeschichten verwenden, können Sie außerdem neues Vokabular einbauen und üben.
  • Spielen Sie „Ich sehe was, was du nicht siehst…“. Das ist ein tolles Spiel für unterwegs, da man dafür keinerlei Spielzeug oder andere Dinge braucht. Dieses Spiel hilft Ihrem Kind, Beschreibungen anzuhören und sich an sie zu erinnern, selbst Dinge zu beschreiben, sich abzuwechseln und Fragen zu formulieren wie „Ist es eine Schneeflocke?“. Für ältere Kinder können Sie auch akustische Hinweise einbauen: „Ich sehe etwas, das beginnt mit einem P.“

 

3. Bitten Sie um Hilfe

Teilen Sie den Großeltern, der erweiterten Familie und engen Freunden die Fortschritte Ihres Kindes und die aktuellen Ziele der Sprachtherapie mit. Bitten Sie um Untersützung bei der Förderung der Sprech-, Sprach- und Hörfähigkeiten Ihres Kindes während der Feiertage.

Teilen Sie nützliche Tipps, die Ihrem Kind helfen können, z.B.:

  • Wie man eine bessere Hörumgebung schafft, indem man Hintergrundgeräusche reduziert und bei Gesprächen möglichst nahe beieinander sitzt.
  • Welche Strategien das Kind beim Verstehen und Lernen von Sprache unterstützen, wie etwa sinnvolle Wiederholungen oder „listening first“.
  • Wie die erweiterte Familie am besten mit dem Kind kommunizieren kann, damit es die Zeit, die es in den Ferien mit der Familie verbringt, optimal nutzen kann.

 

Wir wünschen Ihrer Familie schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

Lust auf mehr Aktivitäten für die Feiertage? Unsere „Rehab at Home“-Serie präsentiert lustige Aktivitäten, die Sie ganz einfach zuhause machen können, zum Beispiel Brettspiele oder Bastelideen.

 

Abonnieren Sie auch den MED-EL Blog und erhalten Sie die neuesten Tipps und Tricks direkt in Ihr Postfach!

Comments

comments

Weitere Artikel